11.12.2018 09:02
 Startseite   Kontakt 
Impressum   Datenschutz
 CDU Stadtverband Coesfeld
 








Herzlich willkommen


06.12.2018
CDA: Ausbildungsberufe im Handwerk im Focus
Auch kein großes Handwerks-Interesse bei der CoeMBO / Motivation notwendig

Zum Jahresabschluss zog die CDA Coesfeld/Billerbeck(Rosendahl mit ihrem Vorsitzenden Bernd Kösters eine positive Bilanz ihrer Sacharbeit mit Vertretern anderer CDU-Vereinigungen. So auch mit Thomas Michels von der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT). Der CDU-Ratsherr stellte einen Teil des Autohauses an der Borkener Straße für die Jahresabschlussfeier mit über 30 CDAlern zur Verfügung. Michels erklärte wie auch Sprecher der örtlichen Sozialausschüsse, dass die Ausbildung vor allem im Handwerk für junge Leute wichtig sei und Zukunft habe. Insofern sei es bedauerlich, dass beispielsweise bei Info-Ständen für Handwerksberufe bei der Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung (CoeMBO) relativ wenig Resonanz zu verzeichnen gewesen sei.


04.12.2018
Neue Gestaltungselemente für den Bahnhof
CDU erfreut über Optimierungen / Klausurtagung

Bei ihrer Klausurtagung am Wochenende beschäftigte sich die CDU-Fraktion neben wichtigen Weichenstellungen zum städtischen Haushalt 2019 auch mit dem Neubau des Bahnhofsgebäudes. Das große Echo aus der Bürgerschaft wertete die Union als großes Interesse an der Weiterentwicklung des Bahnhofs und des Umfeldes. Auf Anfrage stellte Stadtbaurat Thomas Backes einen neuen Gestaltungsentwurf in Abstimmung mit dem Investor vor, der in diesen Tagen auch den städtischen Gremien vorgestellt wird. Die nun vorliegenden überarbeiteten Gestaltungselemente fanden bei der Fraktion große Zustimmung. Die CDU-Fraktion zeigte sich auf ihrer Klausurtagung dankbar, dass der neue Investor ein ansprechendes Bahnhofsgebäude u.a. mit genügend Parkplätzen und Fahrradanlagen bauen möchte. „Es gibt keine Alternative zu den vorgelegten Planungen, wohl sind wir für die Optimierungen dankbar, um das Bahnhofsbild noch attraktiver zu gestalten“, so fasste Fraktionsvorsitzender Richard Bolwerk die Beratungen zusammen.


13.11.2018
Neue Vorstandsspitze in der Senioren – Union

Nach elf Jahren Arbeit als Vorsitzender der Senioren-Union Coesfeld übergab Klaus Kenkmann nun sein Amt an seinen Nachfolger. Die Mitglieder, die sich zur Jahreshauptversammlung getroffen hatten, wählten Richard Bolwerk als neuen Vorsitzenden. Damit steht nun der derzeitige Fraktionsvorsitzende der CDU an der Spitze der Senioren-Union. Sein Anliegen ist es, den Erfahrungsschatz der Senioren einzubringen in die Kommunalpolitik und in die Mitgestaltung der Stadt. Auch Helmut Messing gab sein Amt als Stellvertretender Vorsitzender ab und die Senioren wählten Edith Eckert-Richen für dieses Amt. Auf den freigewordenen Platz eines Beisitzers wurde Josef Degener gewählt. Geleitet wurde die Wahl durch den Stellvertretenden Bürgermeister Gerrit Tranel, der einen Einblick in die Arbeit des Stadtrates gab. Als immer wieder gern gesehen Gast begrüßten die Senioren Wilhelm Korth MdL, der anschaulich von seiner Arbeit im Landtag berichtete.


08.11.2018
Ludgerischulhof mit neuem Multisportfeld

 Der Schulhof der Ludgerischule ist in den vergangenen Monaten neu gestaltet worden. Dabei wurden die Ideen und Wünsche der Schulkinder in die Planung mit einbezogen, ebenso die Vorstellungen der Schulleitung, des Lehrerkollegiums und der Nachbarn. Herzstück des Schulhofes ist jetzt das neue Multisportfeld: zum Fußballspielen, aber auch für Volleyball oder Federball. Finanziert wurde diese öffentliche Treff-, Spiel- und Sportfläche mit Hilfe von Landesmitteln in Höhe von 63.000 Euro und einem städtischen Eigenanteil in Höhe von 27.000 Euro. Weitere 15.000 Euro hat die Stadt investiert in die Gestaltung der Randbereiche durch den Bauhof, einen besseren Fallschutz, die Einarbeitung der Spielgeräte und durch die Pflanzung neuer Hecken. Von der Sparkassenstiftung ermöglicht wurde außerdem die Anschaffung einer Nestschaukel und einer Tischtennisplatte, auch das waren lang gehegte Wünsche der Schulkinder. Der Bau einer ebenfalls geplanten Basketball-Anlage wurde dagegen wieder verworfen, nachdem einige Anlieger Bedenken wegen möglicher Lärmbelästigungen hatten. Der Ludgerischulhof ist damit insgesamt deutlich aufgewertet und belebt worden.


09.10.2018
Maria-Droste-Wohngruppe bei der Feuerwehr
Freundschaftliche Kontakte mit dem Sozialausschuss der Stadt

Mitglieder des Sozialausschusses der Stadt und Vertreter des städtischen Sozialbereichs besuchten gemeinsam mit der Maria-Droste-Wohngruppe die Feuerwache am Rottkamp. Freundschaftliche Kontakte zur Wohngruppe Maria-Droste unterhält der Coesfelder Stadtrat schon seit 2014 – zuvor Jahrzehnte schon zur damaligen Josefs-Gruppe von Haus Hall. Es finden regelmäßig Treffen und Begegnungen statt: In der Wohngruppe an der Laurentiusstraße oder auf Einladung des Sozialausschusses - wie nunmehr zur Feuerwache. Richard Schulze-Holthausen und Michael Peirick führten durch das Gelände und erläuterten die Gerätschaften sowie die Aufgaben der Feuerwehr. So musste die Wehr in diesem Jahr bereits zu 374 Einsätzen ausrücken. Besonderes Interesse fanden die neue Drehleiter, die Rüstwagen sowie die automatische Schlauchpflege. Beim gemütlichen Beisammensein brachte Bürgermeister Heinz Öhmann gemeinschaftsbezogene Geschenke für die Wohngruppe an der Laurentiusstraße mit. Schließlich verzichten schon seit vielen Jahren alle Ratsmitglieder auf eine Aufwandsentschädigung zugunsten der freundschaftlichen Kontakte zu den Bewohnern der Haus Hall-Gruppe.

Bildunterzeile: Bewohner und Betreuer der Maria-Droste-Wohngruppe gemeinsam mit Mitgliedern des Sozialausschusses bestaunten besonders die neue Drehleiter der Coesfelder Feuerwehr.




01.10.2018
Integration und Einwanderung
CDU-Veranstaltung mit Bestseller-Autor Ahmad Mansour in Coesfeld

Weltweite Flüchtlingsströme, verursacht durch kriegerische Konflikte und Naturkatastrophen, stellen Europa und Deutschland vor große Aufgaben. Deshalb sucht die CDU auch von den Bürgern Antworten auf die Frage: „Integration und Einwanderung – in welcher Gesellschaft wollen wir leben?“. Unter diesem Motto werden am Freitag, 5. Oktober, um 19.30 Uhr im „WBK – Wissen, Kultur, Bildung“ in Coesfeld der Islam-Experte und Bestseller-Autor Ahmad Mansour (Bild) sowie Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen erwartet. Auch der CDU-Stadtverband Coesfeld freut sich auf interessierte Bürger, die mit ihren Meinungen und Erfahrungen an diesem Abend zu Wort kommen sollen. Der deutsch-israelische Psychologe Mansour ist aktuell dank seines neuen Buches „Klartext zur Integration“ ein gefragter Gesprächspartner. Kufen war vor seiner Wahl zum Oberbürgermeister im Jahr 2015 als Landtagsabgeordneter migrationspolitischer Sprecher der CDU Landtagsfraktion NRW. Angesichts der beherrschenden Bilder aus Chemnitz und dem auch darüber hinaus zunehmenden Rechtspopulismus möchte die CDU wieder mehr in den Blick rücken, wie viele Menschen sich ganz praktisch mit Integration beschäftigen und sich aktiv um diejenigen kümmern, die in Deutschland eine neue Heimat finden wollen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich für die Veranstaltung im WBK Coesfeld, Osterwicker Straße 29, in der CDU- Kreisgeschäftsstelle (Mail: info@cdu-coe.de oder Telefon: 02541 9377 174) noch anmelden.


11.09.2018
Senioren-Union der CDU ohne Vorsitzenden
"Nach elf Jahren als Vorsitzender der Senioren-Union der CDU hat Klaus Kenkmann nun aus Altersgründen sein Amt aufgegeben."

Vor der letzten Stadtverbandssitzung der CDU hat der Vorsitzende Merschhemke sich persönlich bei Klaus Kenkmann für seine langjährige Vorstandstätigkeit mit den Worten: „Durch Sie hat sich die Senioren-Union in den vergangenen Jahren zu einer sehr aktiven Vereinigung entwickelt und das ist sicherlich besonders als ihr Verdienst zu werten,“ bedankt. Der Stadtverbandsvorstand und der weiterhin bestehende Vorstand der Senioren-Union werden sich um eine baldige Nachfolgeschaft des Vorsitzenden bemühen.
Mit ein wenig Wehmut erinnerte sich Klaus Kenkmann an die bei den 200 Mitgliedern gefundenen freundschaftlichen Bekanntschaften, entstanden durch die vielen gemeinsamen schönen Bus- und Flugreisen und den politischen Veranstaltungen.


11.09.2018
Kritisch mit der zeitlosen Diskriminierung von Menschen umgehen
CDU bei Schauplätzen der Hexenverfolgung in Coesfeld

Zahlreiche CDU-Aktive aus der Baumberge-Region waren der Einladung der Coesfelder Parteifreunde zur „Hexentour“ gefolgt. Die Christdemokraten und weitere interessierte Coesfelder erhielten Einblick in ein dunkles Kapitel der Ortsgeschichte. Stadtführerin Ruth Rüther führte die Gruppe an die verschiedenen Schauplätze der Hexenverfolgung in der Stadt, erläuterte anhand der Örtlichkeiten und Gebäude Ursachen, Abläufe und Hintergründe dieser Sondergerichtsverfahren, denen am Ende bis zu 26 Menschen zum Opfer fielen. Einig waren sich die Teilnehmer, dass die Führung auch der kritischen Auseinandersetzung der zeitlosen Diskriminierung von Menschen und der Ausübung inhumaner Gewalt in Vergangenheit und Gegenwart diente.
Am Pulverturm trafen sich die CDU-Aktiven zu einem geselligen Abschluss, um die gute Kooperation über die Ortsgrenzen hinaus zu pflegen. Eine weitere Gelegenheit dazu besteht am 24. September um 19 Uhr im WBK bei der Regionalkonferenz „Münsterland on tour“ (die AZ berichtete). Bei der Veranstaltung mit Landrat Dr. Schulze Pellengahr und dem Landtagsabgeordneten Wilhelm Korth soll insbesondere diskutiert werden, welche Rolle die Marke Münsterland auf lokaler Ebene spielen kann. Möglichst viele Akteure und Multiplikatoren sollen vor Ort informiert und mitgenommen werden.

Bildzeile : Parteifreunde aus der Baumberge-Region verfolgten ausgehend vom Marktplatz  die verschiedenen Schauplätze der Hexenverfolgung in der Stadt.




Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressionen
Termine





 
   
2.71 sec.