24.08.2016 10:22
 Startseite   Kontakt 
Impressum   
 CDU Stadtverband Coesfeld
 








Herzlich willkommen


23.08.2016
Lette freut sich auf den neuen Edeka-Markt
Kommunalpolitischer Rundgang der CDU mit neuen Bau- und Planungsprojekten

Endlich ist es soweit: Am 1. September eröffnet der neue Edeka-Markt in Lette an der Bruchstraße mit einem großen Angebot und einer stattlichen Verkaufsfläche (mit Nebenflächen) von ca. 1.600 Quadratmetern. Darüber freuen sich nicht nur die Letteraner, die am kommunalpolitischen Rundgang der CDU teilnahmen, sondern auch die Coesfelder Gäste. Stadtbaurat Thomas Backes führte die CDU-Mitglieder und deren Gäste durch den Ortskern von Lette und hatte so manche Information und Neuigkeit parat. Was mit dem alten Edeka-Standort geschieht ist noch nicht in Sicht, sagten Backes und Inhaber Böhne.

Unter der Leitung von Valentin Merschhemke und Dr. Heiner Kleinschneider waren die neuen Blockhäuser für Flüchtlinge das nächste Ziel. 120 Bewohner können dort Zug um Zug untergebracht werden. Gewürdigt wurden die ehrenamtlichen Aktivitäten der Letteraner bereits im Vorfeld des Kommens der Flüchtlinge. Kosten des Projekts: 1,7 Millionen Euro. Am Donnerstag, 1. September, um 18 Uhr ist eine öffentliche Begehung der Blockhäuser, u.a. mit den Nachbarn.


14.08.2016
CDU informiert sich in Lette

Bei einem Rundgang informiert sich der CDU-Stadtverbandsvorstand Coesfeld in Lette, um aktuelle Projekte (u.a. Neubau Edeka-Markt, Baumaßnahmen „Am Haus Lette“, BHD- Seniorenwohnanlage) zu besuchen. Termin ist am Montag, 22. August, um 18,30 Uhr auf dem Gemeindeplatz in Lette. Interessierte Bürger können nach Mitteilung der CDU gern am Rundgang teilnehmen. Danach beginnt in der Gaststätte Zumbült die CDU-Vorstandssitzung.


03.08.2016
CDU erkämpfte günstigere Bahntarife

Ab dem 1. August 2016 gibt es günstigere Bahntarife für Bahnkunden mit dem Zug auf der Strecke Coesfeld – Münster und umgekehrt. Einige Beispiele: Die einfache Fahrt kostete von COE nach MS bisher 12,50 Euro – jetzt 9,90 Euro. Die Monatskarte kostet statt vor dem 1.8. bisher 227 Euro – jetzt 181,30 €. Und eine Monatsabo bisher 181,60 € - und jetzt nur 145,05 E. Zu berücksichtigen ist aber, dass zum 1.8. beim Münsterland-Zweckverband Personenschienennahverkehr eine 2 % allgemeine Tariferhöhung gekommen ist und die jetzt schon in den genannten günstigeren Preisen inbegriffen ist. Der Kampf der CDU-Fraktion Coesfeld in Coesfeld dauerte einige Jahre, ehe der Zweckverband Münsterland Coesfeld von der ungünstigen Tarifzone 7 in die „richtige“ und günstigere Tarifzone 6 einstufte.


28.07.2016
„Grenzenlos“ hat enormen Zulauf
Beim CDA/CDU-Besuch: Ehrenamtliche bekommen von vielen Seiten Unterstützung

Erst am 11. Juli öffnete die Begegnungsstätte „Grenzenlos“ offiziell ihre Pforten für Flüchtlinge und Einheimische. Beim Besuch einer 20köpfigen Gruppe der CDA und CDU anlässlich der Sommertour mit Kommunal- und Bundespolitikern konnten Gerburg Schwering und Norbert Lütkenhaus von der Flüchtlingsinitiative voller Freude mitteilen, dass der Besuch in der neuen Begegnungsstätte schon jetzt enorm ist. Und das nicht nur von Flüchtlingen, sondern auch von Einheimischen. So kamen am Mittwoch über 50 Personen, so dass die Stühle in den geschmackvoll hergerichteten Räumlichkeiten der Mühlenschänke kaum ausreichten. Aber draußen im Innenhof ging es an Tischen auch sehr kommunikativ zu.


22.07.2016
Schiewerling auf Sommertour in Coesfeld

CDU-MdB Karl Schiewerling ist mit vielen Terminen und Firmenbesuchen in Coesfeld auf Sommertour. Gestartet hatte er diese bei der stark expandierenden Firma Radwelt.
Es folgte der Firmenbesuch bei der Firma Klostermann. Abends informierte sich der Bundestagsabgeordnete in den neuen Blockhäusern für Flüchtlinge bei den Ehrenamtlichen in Lette.
Am 26. Juli besuchte der Abgeordnete die jungen Gäste in der Sirksfelder Schule bei der Tschernobyl-Freizeit. Geplant ist dann um 14 Uhr eine Berkelaue-Tour, ein wichtiges Projekt der Städtebauförderung mit Spaziergang an der Innenstadt-Berkel entlang; Start am Walkenbrückentor. Ferner ist Schiewerling am 26. Juli um 16 Uhr zu Besuch bei den „YoungCaritas“ im Caritasgebäude. Osterwicker Straße 12.
Schließlich kommt Karl Schiewerling auch am darauffolgenden Tag, 27. Juli, ab 16,45 Uhr während der CDA-Sommertour in die neue Begegnungsstätte „Grenzenlos“ für Flüchtlinge und Einheimische in der Mühlenstraße in Coesfeld. Ein starkes Info-Programm!


15.07.2016
CDU-Antrag brachte den Stein ins Rollen
Begegnungsstätte für Flüchtlinge und Einheimische gestartet

Mit der Eröffnung der Begegnungsstätte für Flüchtlinge und Einheimische geht ein Herzensanliegen des Ausschusses für Jugend, Familie, Soziales und Senioren in Erfüllung. Sowohl für den gesamten Ausschuss als auch für Stadtverwaltung und Stadtrat ist diese Begegnungsstätte, die den Namen Grenzenlos trägt, unentbehrlich. Ulrike Fascher brachte mit dem CDU-Antrag den Stein ins Rollen. Der Arbeitskreis Integration der CDU hatte zuvor Begegnungsstätten in Borken und Gescher besucht. Diese neue Begegnungsstätte mitten in der Coesfelder Altstadt soll Coesfelder Bürger und Menschen vor allem aus den Kriegs- und Krisengebieten mit und ohne Migrationshintergrund stärker zusammenführen. Das Verständnis von Gästen und Einheimischen soll durch Gespräche, Beratung und Hilfen wachsen. Ausschuss und Stadtrat sind glücklich diese Begegnungsstätte zur Verfügung zu stellen. Jedermann ist willkommen. Die Trägerschaft dieser Begegnungsstätte liegt bei der Stadt Coesfeld.


15.07.2016
Neues Projekt auch in Coesfeld
CDU informierte sich über „Respekt – Mach` Dein Ding“

„Wir sind auch in der Stadt Coesfeld präsent“, erläuterte Projektleiterin Andrea Arndt den interessierten CDU-Vertretern aus den Bereichen Jugend und Soziales. Es geht um das neue Pilotprogramm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für schwer zu erreichende junge Menschen mit dem ungewöhnlichen Titel „Respekt – Mach` Dein Ding“. Auf Vermittlung des CDU-Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling wird es nicht nur in Großstädten durchgeführt, sondern auch im Kreis Coesfeld als einziges Projekt auf ländlichem Gebiet. Träger ist das Kolping-Bildungswerk mit Sitz in Coesfeld. Projektende ist


01.07.2016
Tätigkeit der Arbeitsgruppe „Schule“ beendet
CDU für den Erhalt aller Schulen – Kein Bedarf für eine Gesamtschule

Nach dem zweiten Treffen der interfraktionellen Arbeitsgruppe „Schule“ am Dienstagabend und in Anbetracht der aktuellen Daten sieht die CDU zum jetzigen Zeitpunkt auch weiterhin keinen Bedarf für eine Veränderung des bestehenden Schulsystems in Coesfeld durch die Errichtung einer Gesamtschule. Für die CDU geht es um Klarheit und Verlässlichkeit, um den eindeutigen Elternwillen umzusetzen. Das sei man Schülerinnen und Schülern, Eltern und Schulen schuldig. Eine Hängepartie in der Coesfelder Schulpolitik dürfe es nicht geben, um die nächsten Anmeldeverfahren nicht zu belasten.

Vor dem Hintergrund deutlicher Veränderungen der Schullandschaft im Coesfelder Umland, wie dem möglichen Aus der Profilschule in Ascheberg oder der ungewissen Zukunft der Gemeinschaftsschule Billerbeck, spricht sich die CDU für ein Festhalten am dreigliedrigen Schulsystem in Coesfeld aus. Aus Sicht der CDU gibt es momentan wichtige Herausforderungen, denen sich die Schülerschaft, Eltern, Schulen, Stadt und Politik stellen müssen. Dazu gehören der Umbau des Schulzentrums, die Sanierung und Stärkung der Kreuzschule, die Inklusion und die Integration von Flüchtlingskindern in unseren Schulen.

In der intensiven Diskussion der interfraktionellen Arbeitsgruppe kam man zu dem Ergebnis, dass unter den aktuellen Rahmenbedingungen und insbesondere mit Blick auf die bestehende Verunsicherung in den Schulen eine Fortführung der Arbeitsgruppe keinen Sinn mache.
Die CDU wird auch weiterhin die Schulentwicklung in Coesfeld aufmerksam begleiten und - falls nötig – im Miteinander aller Ratsfraktionen rechtzeitig und sachgerecht reagieren.


Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
Impressionen





 
   
0.30 sec.