03.12.2016 10:31
 Startseite   Kontakt 
Impressum   
 CDU Stadtverband Coesfeld
 








Herzlich willkommen


02.12.2016
CDU-Regionalkonferenz 30.11.2016 Münster

Foto: Simone Frommhold



30.11.2016
Senioren-Union zum Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg

Die Senioren-Union unternahm unter Führung des Vorsitzenden Klaus Kenkmann mit 40 Personen eine Tagesfahrt nach Bückeburg zum Weihnachtszauber auf dem Schloss. Fast schon traditionell fand zum 15. Mal der wunderschöne Weihnachtsmarkt auf dem Schloss, umgeben von der historischen Kulisse des prächtigen Schlosses statt. Fürst Alexander zu Schaumburg Lippe öffnete wieder das festlich dekorierte Schloss für uns Besucher. Der Weihnachtszauber ist mit 60.000 Besuchern schon seit Jahren ein beliebtes Ausflugsziel für die Liebhaber der stimmungsvollen Weihnachtszeit.

Als Besucher erlebten die Senioren neben traditionell und neuen Weihnachtdekorationen auch ein umfangreiches Rahmenprogramm, das „Erinnerungen an Weihnachten“ erwachen lies.


22.11.2016
Merkel und Laschet kommen

Eine Reihe Coesfelder Mandats- und Funktionsträger sind in der Halle Münsterland am 30. November im Congress-Centrum der Halle Münsterland dabei, wenn Angela Merkel und Armin Laschet zur CDU-Regionalkonferenz nach Münster kommen. Im Vorfeld des CDU-Bundesparteitages am 6. und 7. Dezember in Essen will die CDU die großen Entwicklungen in den Blick nehmen und gemeinsam Antworten auf Zukunftsfragen unserer Zeit geben: Globalisierung und Demografie, Digitalisierung und Migration, Sicherheit und Zusammenhalt.


19.11.2016
Kümmern um Gerechtigkeit und Sicherheit
CDU-Landtagskandidat Wilhelm Korth setzt bei der CDA Schwerpunkte

„Unterstützung der arbeitenden Bevölkerung sowie Umsetzung von mehr Gerechtigkeit und Sicherheit“, so fasste der Coesfelder CDU-Landtagskandidat Wilhelm Korth bei der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) einige seiner künftigen politischen Perspektiven zusammen. Die Mitglieder und Gäste der offenen Kreisvorstandssitzung der CDA in Coesfeld sicherten dem 49jährigen gelernten Landmaschinentechniker für den Landtagwahlkampf im neuen Jahr volle Unterstützung zu. Angesichts der hohen Kriminalitätsrate und der zunehmenden Einbruchsdiebstähle gehöre der Stärkung der Polizeipräsenz höchste Priorität. CDAler forderten für die Polizeibeamten gerade im ländlichen Raum einen besseren Verteilungsschlüssel für die Wahrnehmung ihrer Einsätze. Korth erläuterte seine Vorstellungen auch zur besseren Ärzteversorgung im ländlichen Raum, für bezahlbaren Wohnraum, eine bessere Schulpolitik im Lande sowie eine auskömmliche Kita-Finanzierung.

Bildzeile: Der Coesfelder CDU-Landtagskandidat Wilhelm Korth (6.v.r.) setzte sich bei der CDA für mehr Polizeipräsenz und eine Stärkung des Sicherheitsgefühls der Bürger ein.


19.11.2016
Zukunftssichere Breitbandversorgung in der Stadt Coesfeld schaffen!
CDU: Frühzeitig die Weichen mit Glasfaser richtig stellen / Antrag im Rat

„Für die Stadt Coesfeld ist es wichtig, möglichst frühzeitig die Weichen mit Glasfaser für eine zukunftssichere Breitbandversorgung richtig zu stellen“, so die CDU-Fraktion. In einem Antrag an den Rat geht es um einen Handlungsplan und um die Qualität der örtlichen Breitbandversorgung. Nach Meinung der CDU und basierend auf Einschätzung von Marktkennern ist einzig Glasfaser.in der Lage – aufgrund der beinahe unbegrenzt möglichen Bandbreite – dauerhaft dem Bedarf zu entsprechen. Die Verwaltung wird daher im CDU-Antrag gebeten, eine Übersicht über den bisherigen Breitbandausbau zu geben, den Handlungsbedarf zu analysieren und einen konkreten Handlungsplan vorzulegen. Eilig sei, einen Förderantrag bis spätestens Jahresende aus dem Bundesförderungsprogramm Breitbandausbau zu stellen.


13.11.2016
Land muss sozialen Wohnungsbau verbessern
CDU: Frei finanzierter Wohnungsbau hat fast ähnliche Konditionen

Dass der öffentlich-geförderte Wohnungsbau kaum von Investoren gegenüber dem frei Finanzierten bevorzugt wird, liegt nach Meinung des CDU-Stadtverbandes Coesfeld an dem vom Land NRW festgesetzten Förderungskonditionen. Bei einem Treffen des CDU-Vorstandes mit den beiden Fachleuten Christian Kamper vom Kreis Coesfeld und Geschäftsführerin Rita Schwiddessen von der Kreis-Wohnungsbau- und Siedlungsgenossenschaft wurde deutlich, dass der soziale Wohnungsbau trotz Verbesserung seitens des Landes noch stärker gefördert werden muss, um attraktiv zu sein.


13.11.2016
CDU: Zeigt Rechtspopulisten die rote Karte
Mittwoch in Lette Pro und Contra Bekenntnisschule oder Gemeinschaftsschule

Intensiv diskutierte der Vorstand des CDU-Stadtverbandes Coesfeld über den Wahlausgang in Amerika. Mit Sorge nahmen die Mitglieder zur Kenntnis, dass insbesondere die Rechtspopulisten in Europa so positiv auf Donald Trumps Wahlsieg reagiert hatten. Vorsitzender Merschhemke: „Vielleicht ist es für uns auch ein heilsamer Schock, der uns die Energie gibt, als Demokraten zu überlegen, was wir tun können, damit sich diese Wahl nicht wiederholt – nicht in vier Jahren in den USA und niemals in Deutschland.“ Die Coesfelder Bürger sollten bei den kommenden Landtags- und Bundestagswahlen den deutschen Rechtspopulisten die „rote Karte“ zeigen, was aber „natürlich nicht parteipolitisch links“ gemeint sei.


30.10.2016
Geschwindigkeiten werden angezeigt
In Kürze beginnen Messungen der Stadt - CDU-Antrag

Nach einer Testphase auf dem Basteiring sollen in Kürze die Geschwindigkeitsmessungen mit dem neuen Anzeigegerät auf dem Steveder Weg beginnen. Das erfuhr nach einem CDU-Antrag zur Wiederanschaffung des Geschwindigkeits-Messgerätes der stellv. CDU-Fraktionsvorsitzende Norbert Hagemann. Im Haupt- und Finanzausschuss hatte das Ratsmitglied zuletzt nachgehakt, wann endlich mit den Messungen begonnen werde. Auch auf der Straße Krassens Wätken soll die jeweilige Geschwindigkeit des Kraftfahrzeuges angezeigt werden, da Anlieger in einem Ratsantrag zu hohe Geschwindigkeiten gerade gegenüber älteren Menschen und Kleinkindern monierten. Auf vielen Wohnstraßen der Stadt ist der Einsatz geplant.

Die Wiederanschaffung des Geschwindigkeits-Messgerätes war erforderlich, nachdem das alte Gerät defekt war. Es ist eine freiwillige Aufgabe der Stadt Coesfeld und nach Auskunft von Norbert Hagemann sinnvoll, um angepasste Geschwindigkeiten von den Verkehrsteilnehmern einzufordern.


Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
Impressionen
Termine





 
   
0.31 sec.