Neuauflage der Bezuschussung von Gutscheinen mit 20 Prozent ?

CDU beantragt deutlich mehr: "100.000 Euro von der Stadt bereitstellen"

01.09.2020

100.000   Euro  soll  die Stadt für eine  Neuauflage  der erfolgreichen  Coesfeld-Gutschein-Aktion bereitstellen – so der Antrag der CDU. Mit dem 100.000-Gutschein-Plakat   CDU-Vertreter   (v.l.):   Gerrit   Tranel,   Christoph   Micke,   Silke   Hellenkamp,Wilhelm Korth MdL, Tobias Musholt, Norbert Frieling und Christian Dieker.

Handel   und   Gewerbesollen   abermals   mit   einer   Gutschein-Aktionunterstützt und das Einkaufen in Coesfeld attraktiv gemacht werden. Abermalsmöchte die CDU-Fraktion im Rat der Stadt erhebliche Mittel aus dem städtischenHaushalt bereitstellen, um eine Neuauflage der bisher so erfolgreichen Gutschein-Aktion mit einer Bezuschussung von 20 Prozent zu ermöglichen. Der Vorschlag derUnion beläuft sich nun auf 100.000 Euro, da durch die anhaltenden Auswirkungender Corona-Pandemie auch weiterhin eine Stützung der Gewerbetreibenden sinnvollist.  Damit knüpft die CDU an ihren Antrag vor Monaten an, der eine finanzielleStützung der Coesfeld-Gutscheine des Stadtmarketings von 40.000 Euro beinhaltete.Als Anreiz, diese Gutscheine zu erwerben, unterstützt die Stadt jeden Gutschein mit20 Prozent. „Sie kaufen einen Gutschein z.B. für 100 Euro und bekommen einenGegenwert von 120 Euro“, heißt es zur Information an die Bürger. Begrenzt werdensoll die Aktion bis zum Ende des Jahres. „Eine unmittelbare Unterstützung der Stadt,die   letztendlich   in   den   Kassen   unserer   Gewerbetreibenden   landet“,   so   die Begründung. Abschließend entscheiden wird darüber der Rat der Stadt Coesfeld.Positiv   sieht   auch   Bürgermeister-Kandidat   Gerrit   Tranel   die     teilweiseunkonventionellen   Aktivitäten   des   Stadtmarketingvereins   zur   Belebung   der Innenstadt und der Förderung des Einkaufverhaltens in Coesfeld.   Kreativität seigefragt.