15.12.2019 02:14
 Startseite   Kontakt 
Impressum   Datenschutz
 CDU Stadtverband Coesfeld
 








News
20.11.2019, 11:15 Uhr | Übersicht | Drucken
Coesfelder Parkleitsystem 2020 sorgt für Orientierung
CDU-Info-Tour / Neue Bäume an der Coesfelder Straße in Lette

Bei ihrer dreistündigen Info-Tour mit dem Bus gab es für die CDU-Fraktion mit politisch interessierten Gästen viele Neuigkeiten. Stadtbaurat Thomas Backes leitete eine kommunalpolitisch informative Tour. Er kündigte für den Verlauf des Jahres 2020 ein dynamisches Parkleitsystem an. „So weiß jeder Bürger, wo in der Innenstadt freie Plätze sind“, erläuterte CDU-Fraktionschef Richard Bolwerk. Auch die Vorbereitungen für die Umsetzung eines Parkhauses an der Münsterstraße seien gut vorangeschritten. Über konkrete Angebote für das geplante Parkdeck an der Mittelstraße sollen die Bürger informiert und einbezogen werden – so Backes.

Vom Parkplatz am Konzert-Theater startete die Tour. Stellv. Fraktionssprecher Norbert Hagemann bezeichnete die kulturelle Einrichtung der Ernsting-Stiftung als „Juwel für Westfalen“. Gegenüber bei den Fürstenwiesen sei – so der Stadtbaurat – der Planfeststellungsbeschluss gefasst. Halt macht man am Bahnhof, wo in Kürze die Baugenehmigung erteilt werde. Und es sehe positiv aus, was den baldigen Beginn auch des 2. Bauabschnitts am Bahnhof betreffe. Auf dem früheren Fritzen- und Hamelmann-Gelände sollen 70 bis 80 Wohnungen entstehen – darunter auch eine Anzahl öffentlich geförderter Wohnungen. Überhaupt seien in Coesfeld eine Vielzahl weiterer Sozialwohnungen im Bau bzw. geplant. Weiter bei der Kreuzschule konnte Backes die baldige Fertigstellung verkünden - Kosten rund 8 Millionen Euro. Und die Maria-Frieden-Grundschule müsse saniert und erweitert werden – eventuell in Holzmodulweise. Vorentwürfe gebe es beim benachbarten Bebauungsplan Kalksbecker Heide.


CDU-Infotour durch Coesfeld und Lette unter Leitung von Stadtbaurat Thomas Backes (M.) – hier im Industriepark Nord.Westfalen in Flamschen. Übereinstimmend bezeichneten der Stadtbaurat und die Teilnehmer die Entstehung und den Bau des Industrieparks als Erfolgsgeschichte.

Bei der Fahrt auf der Coesfelder Straße in Lette gab es Applaus für die vielen neuen Bäume, die just gepflanzt wurden. Dann kündigten die Letteraner Ratsmitglieder ein neues schönes Umfeld in Lette an nach dem Abbruch des Gasthofs Böinghoff und des Pfarrhauses sowie der Neugestaltung des Kirchplatzes an. Das Baugebiet Meddingheide I sei „fast fertig“ und Meddingheide II werde in Kürze begonnen. Die „alte Molkerei“ in Lette müsse in städtische Hand mit vollständigem Abbruch und neu bebaut erden. Weitere Stationen: Erweiterung Ernsting-Gelände, Neugestaltung Gemeindeplatz und Erweiterung Heimathaus. In Flamschen-Nord sah man erste Windkraftanlagen entstehen – bis zu 240 Meter hoch. Der Industriepark Nord.Westfalen war dann Ziel. Backes: „Eine Erfolgsgeschichte“. Leider fehlen den Firmen qualifizierte Arbeitskräfte! Weitere Erweiterungsprojekte: Milchwerk sowie Westfleisch. Hier müssten aber noch wichtige Details geklärt werden.

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressionen
Termine





 
   
0.02 sec.