03.06.2020 10:30
 Startseite   Kontakt 
Impressum   Datenschutz
 CDU Stadtverband Coesfeld
 






Herzlich willkommen


29.05.2020
CDU Coesfeld erhält exklusiven Einblick in Weslink Business Center

Statt großer Einweihungsfeier durften Vertreter der CDU Coesfeld sich exklusiv einen Eindruck vom Weslink Business Center verschaffen. Weslink bedankte sich damit dafür, dass die CDU in den vergangenen Monaten Weslink bei dem Projekt aktiv unterstützt hat. "Ohne die CDU wäre das Projekt nicht zum tragen gekommen. Als IT-Unternehmen brauchen wir Politiker, die die Dinge auch anpacken, mit der CDU in Coesfeld klappt das." berichtet Christofer Weßeling.

Auf den 1200 qm entsteht in den kommenden Monaten unter anderem ein zeitgemäßer Coworkingspace. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie wurde dabei auf ein vernetztes Arbeiten gesetzt, so können Workshop Vorort und per Videokonferenz verbunden werden. Weslink digitalisert aber nicht nur den Standort selbst, sondern hat bereits ein internet-of-things-Netzwerk (LoraWAN) aufgebaut, durch das das gesamte Stadtgebiet digitalisiert werden kann.

Die CDU Coesfeld freut sich sehr darüber, dass mit dem Einzug der Firma Weslink in die ehemalige Goxeler Schule die Moderne mit der Tradition verbunden werden konnte. Ein altes, erhaltenswertes Gebäude mit wechselhafter Geschichte beherbergt nun ein Unternehmen, das die Zukunft aktiv gestaltet.




22.05.2020
CDU-Team sammelte Müll in allen Stadtteilen

 „Man wundert sich, was die Leute wahllos in die freie Natur wegwerfen, was wir vor allem an Bachläufen, in Büschen, Sträuchern und an Straßenrändern aufgesucht haben“, so Ratsherr Thomas Michels als einer der Organisatoren der Müllsammelaktion der Coesfelder Union. Rund 30 Aktive des „CDU-Teams 2020“ – unter ihnen Bürgermeisterkandidat Gerrit Tranel – (Bild) sammelten in allen Stadtteilen – auch in Lette - fleißig. Viele vollgefüllte Müllsäcke kamen zusammen. „Für die CDU ist der Umweltgedanke sehr wichtig“, sagte Gerrit Tranel, der den fleißigen Helfern ausdrücklich dankte.


16.05.2020
Aus dem Landtag

CDU-NRW-Antrag "Nitratbelastung reduzieren - Kooperativen Wasserschutz in die Fläche bringen"

Rede von Wilhelm Korth (MdL) im Landtag NRW vom 30.04.2020

Folgen Sie dem Link: www.youtube.com/watch




16.05.2020
Unsere Gastronomie unterstützen…

Für die Lockerungen wird es gerade in der Gastronomie darum gehen, Konzepte zu erarbeiten, die einerseits die notwendigen Hygienevorschriften einhalten und andererseits die Möglichkeit bieten, hinreichend Umsatz zu erzielen, heißt es in der Pressemitteilung der CDU. Die Gastronomie ist, wie kaum ein anderes Gewerbe, von der Covid-19 Pandemie und den Kontaktbeschränkungen in Mitleidenschaft gezogen. Viele Betriebe sind in ihrer Existenz bedroht.


15.05.2020
Null-Toleranz gegenüber Schlachthofbetreibern
CDA Coesfeld unterstützt Karl-Josef Laumann in der Kritik an Arbeitsbedingungen

„Die Corona-Pandemie offenbart die unhaltbaren Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie“. Der Bundesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft, Karl-Josef Laumann, hat den Betreibern nun den Kampf angesagt. Seine Geduld mit der Fleischindustrie ist schon länger am Ende .Die Coesfelder CDA-Vorsitzende Ulrike Fascher (Bild) schließt sich dem an: „Wir müssen jetzt den Sumpf in der Fleischindustrie austrocknen. Es kann nicht angehen, dass Gastarbeiter aus Rumänien oder Bulgarien in Deutschland derart ausgebeutet werden. Wenn festangestellte Mitarbeiter nur noch in den Randbereichen der Betriebe tätig sind, ist etwas faul. Das wäre so, als wenn VW keine eigenen Autos mehr bauen würde, sondern sich nur noch um die Logistik kümmert. Arbeit in Schlachthöfen darf es nur noch im Rahmen einer Festanstellung geben. Dafür werden sich die CDU-Sozialausschüsse einsetzen.“ Weiter sagte Ulrike Fascher, die auch Coesfelder Ratsmitglied ist: „Wir fordern einen schnellen Beschluss des Corona-Kabinetts am kommenden Montag. Die Landkreise der Schlachthofbetreiber werden aktuell in Geiselhaft genommen. Weil die Fleischindustrie den Arbeitsschutz mit Füßen tritt, müssen die Anwohner und die lokale Wirtschaft auf weitere Lockerungen warten. Für die kriminellen Schlachthofbetreiber darf es keine Toleranz mehr geben.“ Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Ihre Mitglieder engagieren sich vor allem auf Feldern der Kommunal- und Sozialpolitik wie Arbeitsmarkt, Rente, Pflege und Gesundheit.

12.05.2020
Wut, Enttäuschung und Sorge

 Gut verstehen kann Bürgermeisterkandidat Gerrit Tranel die Enttäuschung alle Coesfelder und vor allem der Gastronomen, die schon mit verdienter Vorfreude in den Startlöchern standen und schon Ware geordert hatten. Die Wut der Bürger und Händler, die mit viel Disziplin, alles gegeben haben. Menschen die verantwortungsvoll Abstand von der Familie und Freunden gehalten haben.
„Auch ich bin an einer lückenlosen Aufarbeitung der Vorgänge, um das Geschehen bei Westfleisch interessiert und werde mich dafür verwenden“, so Tranel. „Jetzt müssen wir besonnen, aber zielgerichtet Handeln und dabei die Stärke unserer vorhandenen Strukturen nutzen.“
Die Coesfelder haben bewiesen, dass sie mit ihren Netzwerken in der Lage sind, solche Herausforderungen zu bewältigen.
„Mit dem Landrat konnte ich heute die aktuelle Sachlage diskutieren. Nach Testung aller Beteiligten muss die Quarantäne strikt umgesetzt und eingehalten werden. Das schließt natürlich auch ein, dass da, wo die Einsicht fehlt, eine Überwachung stattfinden muss. Bei Bedarf auch durch die Hilfe des Landes.“ erklärt Tranel.


07.05.2020
Orgel Paule brachte älteren Heimbewohnern Ständchen

Auf Initiative der Coesfelder Senioren Union und des Heimatvereins gab es eine mit viel Freude aufgenommene Unterbrechung des normalen Alltags für die Bewohner des Seniorenzentrums „Coesfelder Berg“. „Orgel Paule“ (Paul Kloster) und Edith Eckert-Richen (mit der Teufelsgeige in der Hand) brachten den alten Leute ein Ständchen. Dazu Edith Eckert-Richen: „So kam etwas Licht und Vergnügen in die Gesichter der Bewohner, die jetzt schon lange in Quarantäne sind“. Vor allem die alten Lieder - wie „Coesfeld, Du Hort meiner Jugend und Freuden“ - kamen an. Es wurde fleißig mitgesungen.

25.04.2020
CDA Coesfeld: Norbert Blüm stritt für die kleinen Leute

Die Coesfelder CDU-Sozilausschüsse stellen in einer Pressemitteilung fest, dass der Tod des CDA-Ehrenvorsitzenden Norbert Blüm alle sehr betroffen macht. In ein digitales Trauerbuch der CDA habe man sich eingetragen. Der langjährige Bundesminister trat im Laufe seiner aktiven Zeit auch im Kreis Coesfeld auf, wo er sich schon frühzeitig für die Mütterrente aussprach. Der streitbare und überzeugte Sozialpolitiker habe wegweisende Entscheidungen, beispielsweise die Pflegeversicherung, in die Wege geleitet. „Sein Einsatz galt vor allem den kleinen Leuten“, stellte CDA-Vorsitzende Ulrike Fascher fest.


Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressionen

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen

 
   
0.03 sec.